Veranstaltung: Freimann kann
Projekt

Freimann kann

Das erste Kulturfestival der Mohr-Villa, dem Kulturzentrum des Münchner Nordens

Ein Festival für Menschen aus Freimann, ganz München und Geflüchtete aus aller Welt. Wir glauben daran, dass Grenzen verschwinden, wenn wir zusammen lachen, zusammen feiern, zusammen etwas gestalten.

Warum?
Um Misstrauen abzubauen, ist es wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen und zusammen etwas zu erleben. Das ist die Idee von Freimann kann! Begegnung durch Kulturwahrnehmung von Einheimischen und Geflüchteten, um Anonymität, Fremdheit, und Ängsten entgegenzuwirken. Das „Junge Bündnis für Geflüchtete“ ist vor Ort, um all die zu informieren, die mehr über das Thema Flucht und mögliches Engagement erfahren möchten.

Programm

15 h Street Art Workshop - Tanja König aka tooz (Garagen)
Gemeinsame Graffiti-Aktion am Rückgebäude
Anmeldung für Workshop, Tel. 089-3243264, per Facebook oder per Email treffpunkt@mohr-villa.de.

18 h Musiktheater "Grenzenlos" (Freilichtbühne)
Premiere des Mohr-Villa Theaterprojekts von Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung
Projektleitung: Viktor Schenkel und Sara Schüller

19 h Spoken Word - Cogito (Freilichtbühne)
Poesie, Musik, Performance – lasst euch überraschen!
Organisatorin: Cog!to, die Zeitschrift der Studierendenschaft Philosophie

21 h Open Air Kurzfilm Kino – Video Lyrix (Freilichtbühne)
Spannende Kurzfilme von jungen Filmemachenden
Mit Filmemacher „Curry Fiasko“ wird das Festival ein Forum für junge Visionen

23 h Rap/DJ (Villa)
Greenery Force, SureTwo & SonOne und ATP

Biergarten & Pizza

Galerie

Informationen

Dauer:
Schlagworte: #Kreativ #Kultur für Respekt #Mitgestaltung #Projekt

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 75, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Plakat zur Veranstaltung: Freimann kann