Veranstaltung: Gegen Unendlich
Ausstellung

Gegen Unendlich

Von Doris Heidenberger

Die Münchner Künstlerin Doris Heidenberger zeigt in ihrer Ausstellung „Gegen unendlich“ abstrahierte Landschaften und Arbeiten, die von Licht, Wasser und Himmel, im weitesten Sinne Atmosphärischem geprägt sind und das feine Fließen von Lebensenergie widerspiegeln.

Es ist eine Suche nach einer gewissen Transzendenz, nach dem, was hinter den Dingen bzw. der oberflächlichen, vergänglichen Wahrnehmung steht.

Alltagseindrücke, wie die bayerische Voralpenlandschaft, das ganz besonderen Licht hier, oder das wilde Meer, wie zum Beispiel die raue Nordsee, bilden oftmals den Ausgangspunkt. Impression wird Expression und verdichtet sich zu mal mehr, mal weniger abstrakten Bildern. Dabei ist es der Künstlerin immer wieder ein Anliegen, den Fluss der Lebensenergie in den Bildern zum Klingen zu bringen – ein Thema, das u. a. auch in der chinesischen Malerei eine große Rolle spielt.
Die Reduktion bzw. gewollte „Unperfektheit“ lässt Raum für Interpretationen seitens des Betrachters. Ein Bild soll beim Betrachtenden etwas zum Schwingen bringen, die Abstraktion zum Eintauchen in ein Bild einladen, um das Wahrgenommene mit Eigenem zu beleben.

Die Künstlerin

Doris Heidenberger kommt aus einer künstlerischen Familie und malt und zeichnet seit ihrer Jugend an. Sie absolvierte ihr Studium der Kommunikationswissenschaften, Sinologie und Informatik. Die Künstlerin ist als Patentübersetzerin und Journalistin in München tätig. Seit 2007 arbeitet Doris Heidenberger in Acryl, mit Pigmenten, Sanden, Kreiden etc. auf Leinwand und vertiefte ihre Ausbildung an verschiedenen Kunstakademien.

Galerie

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße , München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Kontaktdaten Künstler*in


www.doris-heidenberger.de

Plakat zur Veranstaltung: Gegen Unendlich