Veranstaltung: Ich bin ein Pelikan
Ausstellung

Ich bin ein Pelikan

Kunst & Poesie von Erika Kiechle-Klemt und Pevo alias Peter Vogel

Die beiden Künstler Erika Kiechle-Klemt und Pevo alias Peter Vogel gehen in ihrer hier gezeigten Ausstellung „Kunst und Poesie“ eine außergewöhnliche Beziehung ein.

Ihr letztes gemeinsam erschienenes Buch „Ich bin ein Pelikan“ mit dem Untertitel „Kunst und Poesie“ bildet die Grundlage für die nun gezeigte Ausstellung. Bild und Text ergeben eine Einheit und ergänzen sich zu einem Gesamtkunstwerk. Kritisch, harmonisch, humorvoll und mit überraschender Leichtigkeit ergänzen sich die Bilder und Texte wie selbstverständlich. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens beleuchten sie die Liebe und das Leben in all ihren Facetten.

Hintergründig und mit einer Tiefe, die unsere Seele berührt, überzeugen die ausdrucksstarken Bilder der Künstlerin Kiechle-Klemt durch ihre kraftvollen Kompositionen, die sie mit Bilduntertiteln wie „Rosarote Welt“, „Wartebereich“ oder „Die Fallschirmspringer“ unterstreicht. Die Werke entstehen durch die Technik von Mixed Media: So enthalten die Fotografien immer wieder zeichnerische und malerische Elemente.

Mit unverwechselbarer Handschrift greift der Künstler und Poet Peter Vogel diese auf und kreiert philosophische Gedichte und Wortspiele. Die surreal anmutenden Bilder von Erika Kiechle-Klemt und die poetischen Texte von Peter Vogel verschmelzen somit zu einer Einheit. Sie laden ein zum Nachdenken und zum Träumen.

Erika Kiechle-Klemt lebt und arbeitet im Raum München. Sie ist freischaffende Künstlerin, Autorin, Fotografin und Präsentationsdesignerin. Ihre langjährigen Studienreisen rund um den Globus mit Schwerpunkten in Lateinamerika, USA, Asien und im pazifischen Raum waren inspirierend für ihr Schaffen. Immer wieder war sie fasziniert von den (verschiedenen) Lebensweisen der Menschen und den gleichzeitigen globalen Gemeinsamkeiten. Malerei, Mixed Media, Fotografie, Grafik und Digital Art sind die bevorzugten Medien der Künstlerin. In zahlreichen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland und bei öffentlichen Lesungen wurden ihre Bild- und Text-Werke aus- und vorgestellt. Aufgrund ihrer fotografischen Leistungen wurde sie bereits 1993 in die Deutsche Gesellschaft für Photographie berufen. 2014 folgte der Anerkennungspreis des MOCA Museum of Computer Art New York, im Februar 2016 die letzte Buchveröffentlichung: „Soll ich es wirklich wagen, ja zu sagen… Poesie für Neugierige“.

Peter F. Vogel ist freischaffender Künstler, Poet und Autor. Er lebt in Herrsching am Ammersee und arbeitet im Raum München. Er ist bekannt für seine Malerei, seine Illustrationen und Comiczeichnungen, aber auch für seine Gedichte, Märchen, Prosa- und Liedertexte. Mit seiner Kunst kann er bereits auf einige Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen zurückblicken, wie beispielsweise im Rathaus Planegg oder – zusammen mit Kiechle-Klemt – im Max-Planck-Institut Martinsried. Außerdem hält er Lesungen mit seinen Gedichten, Erzählungen und Prosatexten ab. Mehrere Bücher sind bereits mit ihm als Autor erschienen. Seine letzte Buchveröffentlichung im September 2015 war der – laut Vogel - kürzeste Roman der Literaturgeschichte: „Der standhafte Türversteher und der Stubenhocker. Eine unmögliche Geschichte. Das Buch für Lesemuffel von PEVO“.

Die Begrüßung erfolgt durch die beiden Künstler Erika Kiechle-Klemt und Peter Vogel.
Einführung durch Frau Regine Hilpert-Greger MA.

Galerie

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung #Lesung

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 75, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Kontaktdaten Künstler*in

Erika Kiechle-Klemt,
, www.klemt-modern-art.de

Pevo,
www.pevo-ist-kunst.de

Plakat zur Veranstaltung: Ich bin ein Pelikan