Veranstaltung: suno.traum
Theater

suno.traum

Musiktheater-Projekt von und mit 9- bis 21-jährigen Roma und Sinti aus dem Stadtteil Hasenbergl.

„Suno“, bedeutet auf Romanesk so viel wie „Traum“. Die Jugendlichen erarbeiteten das Stück unter der künstlerischen Leitung von Adrian Gaspar, Pianist und Komponist aus Wien, der selbst Rom ist.

Das Stück handelt von einer Romni/Sintizza, die im Büro fürs Management einer Werbeagentur arbeitet. Dabei ist sie, so wie "normale" Menschen auch - Nicht-Sinti-Roma, Gadsche - manchmal einfach überfordert. Irgendwann schläft sie am Arbeitsplatz ein. Sie träumt von ihren Vorfahren. Die Vergangenheit wird somit verarbeitet. Es wird aber auch nach Lösungen gesucht. Damit das ganze eben nicht nur ein Traum bleibt.

Musikalisch begleitet werden die jungen SchauspielerInnen von der Gruppe sunomusic.
Im Anschluss beginnt um 20:00 Uhr die Begegnungswerkstatt "Sinti und Roma in München zuhause - nur ein Traum?"

Im Rahmen der Ausstellung "Sinti und Roma - in Europa zuhause" und der Internationalen Wochen gegen Rassismus.

Eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung des BA 12.

Galerie

Informationen

Dauer:
Schlagworte: #Konzert #Kultur für Respekt #Theater #Wochen gegen Rassismus

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 75, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Plakat zur Veranstaltung: suno.traum