Veranstaltung: Was vom Rosa übrig blieb
Ausstellung

Was vom Rosa übrig blieb

Von Gerti Bruns

Mit einer bestimmten Farbe im Kopf beginnt die Künstlerin Gerti Bruns an zu malen. Rosa ist da oft dabei in vielen unterschiedlichen Nuancen von zartrosa bis neonpink.

Beim Rosa allein bleibt es nicht, zu viele Verlockungen bietet die Farbpalette. Bruns findet alles passt zu rosa: lila, rot, gelb, grün, orange. Sie versucht die schönsten Nachbarschaften zu finden in großen und kleinen Farbformen und -feldern, dicken und dünnen Linien, nebeneinander und sich überlagernd, lasierend oder mit pastösem Pinselstrich. Ihre Bilder finden erst ein Ende, wenn Bruns die Gesamtkomposition gefällt.

Die Künstlerin

Gerti Bruns lebt und arbeitet in München. Sie hat in der Vergangenheit bereits ihre Holzschnitte in der Mohr-Villa und auch abstrakte Malerei aus Deutschland und Italien ausgestellt. Davor war sie auch schon in Milbertshofen, Bogenhausen, Gräfelfing und Irsee mit ihrer Kunst.

Was blieb vom Rosa übrig?

Galerie

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße , München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Kontaktdaten Künstler*in

Gerti Bruns,  

Plakat zur Veranstaltung: Was vom Rosa übrig blieb